Interview Matthias Hues

©Matthias Hues
©Matthias Hues

Matthias Hues blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück. Geboren in Waltrop (NRW) zog er nach Amerika und hat es geschafft sich einen hervorragenden Namen in der Actionbranche zu machen, mit Filmen wie Karate Tiger 2, Dark Angel oder TC 2000. Seine beeindruckende Statur und Physis hat ihm sicherlich da einige Türen geöffnet und auch einige Vergleiche mit Dolph Lundgren eingebracht.
In diesem Interview beantwortet er viele Fragen zu seinen Filmen und gibt dadurch auch Einblicke wie sich die Filmbranche im Bereich der Actionfilme geändert hat.

 

Erst einmal Danke Herr Hues, das Sie sich Zeit genommen haben meine Fragen zu beantworten.


Die erste Frage zielt direkt auf den Anfang. Wie kommt ein Junge aus Deutschland zu seinem Hollywood Debüt in Karate Tiger 2 (No Retreat, No Surrender 2)?
Ich habe als Kind immer Superhelden gemocht und mich schon früh damit identifiziert und dann irgendwann mal mich einfach selber davon überzeugt einer von denen werden zu wollen ohne wirklich zu wissen wie. Über die Jahre habe ich mich erst einmal physisch meiner Vision angenähert, durch Training. Meine Haare habe ich auch wachsen lassen um erst mal dem Image eines Superhelden näher zu kommen. Wenn man etwas in die Realität umsetzt (Physis) dann kommt man der Sache schon einen Schritt näher. Damit bewaffnet bin ich dann nach Amerika ausgewandert um mich mit anderen die so waren wie ich zu messen, wie z.B. Dolph oder Van Damme. Ja und dann bist du auf einmal in der Gruppe der Action Stars.

Karate Tiger 2 mit Cynthia Rothrock
Karate Tiger 2 mit Cynthia Rothrock

 Erinnerungen an Karate Tiger 2? Die Co-Stars? Wie war es mit Cory Yuen (den Regisseur) zu arbeiten?
Ja das war schon toll und aufregend so als Anfänger, alle scheinen besser zu sein als Du, aber das ist normal wenn man gerade erst anfängt und keine bisherige Erfahrung hat. Aber man lernt schnell wie man sich verkaufen muss und das man willig sein muss um es zu schaffen, sagen wir mal es ist nichts für Weicheier Karate Tiger 2 mit Cynthia Rothrock Aber alles in Allem war das der Start und ich wusste das ich das den Rest meines Lebens machen werde und möchte... !

 

Dark Angel
Dark Angel

Danach gab es kleinere Rollen (zum Beispiel in Cage Figter mit Lou Ferrigno) bis dann Ihre vielleicht bekannteste Rolle kam: die des Außerirdischen Talec in Dark Angel mit Dolph Lundgren. Der Film hat immer noch viele Fans. Überrascht davon oder warum glauben Sie ist der Film immer noch so beliebt?

Ich denke einfach das diese Art von Filmen, wie schon Terminator, Blade Runner und andere so beliebt sind weil sie Figuren haben die nicht menschlich sind, aber so aussehen und einfach unbesiegbar sind (oder scheinen). Was bedeutet besiegt man den Unbesiegbaren, dann                                                                                                     erzeugt das ein unglaubliches Glücksgefühl beim                                                                                                           Zuschauer.

 

Kickboxer 2 mit Peter Boyle und Sasha Mitchell
Kickboxer 2 mit Peter Boyle und Sasha Mitchell

Den Film Kickboxer 2 mag ich zum Beispiel auch sehr, Erinnerungen an diesen Film?

Ja das waren tolle Zeiten und gute Drehs, da wir vorher mehrere Wochen lang in fighting camps gingen und ein richtiges Team wurden. Also wenn wir dann endlich drehten waren wir super befreundet und hatten mehr Respekt vor einander. Kickboxer 2 hatte noch den guten alten 90er Flair, gutes Budget, also keine billige Auslands Produktion, da wurde noch richtig Geld investiert um es wie einen Kino Film aussehen zu lassen, war ja auch sogar in den Kinos. Heute sind es alle billig Produktionen die man gar nicht mehr im Kino sieht, wie die neuen Kickboxer Teile, sogar mit JCVD im Film geht es nur noch um Direct to DVD oder zum Streaming. Also ich bin froh noch dabei gewesen zu sein als diese Filme, Genre Filme sagen wir mal noch großes Kino waren.

Was viele vielleicht nicht wissen ist das Sie in dem sechsten Stark Trek Film: Das unentdeckte Land mitgespielt haben. Wie kam es dazu? Und wie würden sie diese Rolle in ihrer Karriere einordnen?
Ja das war ja nur eine kleine Rolle aber es hat super Spaß gemacht, einfach bei den Legenden meiner Kindheit zusehen zu können und mitmachen zu dürfen. Einfach mal selber in der Enterprise zu sein, übrigens habe ich das immer beim Lunch gemacht, mich im Raumschiff ungestört umgesehen. 

 

Am Set von Watership Warrior ©Matthias Hues
Am Set von Watership Warrior ©Matthias Hues

Ich bin und ich mache das hier öffentlich, ein großer Fan von Watership Warrior. Habe diesen Film als Kind gesehen und nie vergessen Am Set von Watership Warrior ©Matthias Hues Einer der eher seltenen Filme wo Sie die Hauptrolle und den Guten gespielt haben. Haben Sie Watership Warrior noch in guter Erinnerung und warum meinen Sie haben Sie doch recht wenig Hauptrollen angeboten bekommen?

Ja Watership Warrior war so eine der letzten Billig Produktionen bevor der Markt plötzlich einbrach und Filme wie Kickboxer usw. nicht mehr in die Kinos kommen konnten.
JCVD, Steven Segal, Arnold und Stallone sind für ca. 10 Jahre vom Markt und der Bildfläche verschwunden sowie ich auch. Wir wurden alle abgesägt und es waren die neuen Helden mit neuen Studio Filmen die uns beseitigten. Keanu Reeves und Brad Pitt und andere neue Gesichter übernahmen unsere Rollen. Mein Agent hatte mit damals gesagt, das die Muskel Heros erst mal aussterben, das war zu Beginn der 2000er und er hatte Recht. Heute ist es wieder anders und der Trend geht wieder zu den 90ern, Expandables war der Anfang. Aber wir sind nun halt auch alle älter geworden von 50 bis 70 und jetzt sind da The ROCK, Jason Statham usw. und haben das Feld übernommen.


Auf welchen Film der vielleicht nicht so bekannt ist, sind sie stolz und warum?

Mir gefiel Age of Treason (mit Bryan Brown), es sollte so eine Serie werden wie Hercules und ich habe in einem weltweiten Casting um die Hauptrolle alle geschlagen und wir waren alle davon überzeugt die Serie wird den Standard setzen für viele viele Jahre, aber wir konnten die Serie leider nicht fortsetzen. Da gab es interne Querelen in der TV Anstalt und dann kam das Aus.

 

Matthias Hues mit Ralf Möller und Alexander Nevsky ©Matthias Hues
Matthias Hues mit Ralf Möller und Alexander Nevsky ©Matthias Hues

Sie haben mit vielen bekannten Co-Stars in der Vergangenheit gearbeitet z.B. Cynthia Rothrock, Brigitte Nielsen, Don „the Dragon“ Wilson, Billy Blanks, Loren Avedon, Dolph Lundgren und Ralf Möller....sind Sie mit jemanden auch weiterhin freundschaftlich verbunden? Gibt es einen Favoriten als Co-Star bzw. Gegenspieler?

Ja alles super Kollegen und bin immer noch mit allen befreundet und schätze jeden von Ihnen sehr, da wir alle eine ähnliche Laufbahn hatten und alle den selben Traum. Ich würde aber gerne einmal gegen the Rock antreten. Ich bin immer noch in super Form und ich denke ich kann ihm endlich mal einen Gegner liefern wo er sich noch mal richtig anstrengen muss um dort heil rauszukommen Matthias Hues mit Ralf Möller und Alexander Nevsky ©Matthias Hues

 

Matthias Hues mit Marc Dacascos ©Brandon Williams
Matthias Hues mit Marc Dacascos ©Brandon Williams

Was sind aktuelle Projekte bzw. Pläne für die Zukunft?

Es ist immer viel geplant, aber sagen wir mal der Einfachkeit halber, i am ready to kick some serious ass.
Es wird immer wieder coole Filme mit mir  geben und ich bin
bereit mich wie immer rein zu schmeißen und volle Kanne alles zu geben was in mir steckt, da ich tatsächlich nichts anderes kenne als im Filmbusinnes zu leben und gute Action zu kreieren.

 

 


Zum Abschluss noch eine persönliche Frage, Sie leben ja überwiegend in Amerika, gibt es etwas was sie an Deutschland vermissen? Sind sie noch regelmäßig in Deutschland?

Deutschland ist immer in meinem Herz und ich liebe die deutschen und komme immer mal wieder in die Heimat. Vor zwei Jahren habe ich auch dort schon mal was gedreht, mit Mark Dacascos (Ultimate Justice), wir hatten so eine tolle Zeit das wir unter Tränen wieder nach LA zurück geflogen sind.
Deutschland wird immer in meinem Herzen bleiben.

 

Also alles Gute und bis bald meine Lieben, Euer Matthias Hues

 

Aufgrund des baldigen Releases von Showdown in Manila (5.Juli von Tiberius Films) habe ich noch einmal Kontakt zu Matthias aufgenommen und er war so nett mir ein paar Fragen zum Film und zu den Dreharbeiten zu beantworten!

©Tiberius Film
©Tiberius Film

Kannst du uns etwas zum Film Showdown in Manila sagen und zu deiner Rolle?

Sagen wir mal so, er erinnert mich ein wenig an die alten Buddy Cop movies der Vergangenheit und das alles in einer exotischen Umgebung. Casper Van Dien und Alexander Nevsky spielen zwei Privatdetektive die nicht unterschiedlicher sein könnten was den ganzen Film so ein wenig locker rüber kommen lässt. Ja es gibt Action Szenen, typische Bösewichte und eine Jagd nach diesen und das Große Finale im Jungle, das uns alle ein wenig an die Expendables erinnert. Also ist etwas für jeden dabei würde ich mal sagen.

 

©Matthias Hues, mit Mark Dacascos, Casper Van Dien und Alexander Nevsky
©Matthias Hues, mit Mark Dacascos, Casper Van Dien und Alexander Nevsky

Der Film wurde produziert von Alexander Nevsky, kannst du uns etwas zu ihm und eurer Beziehung zueinander erzählen? Ist ein weiteres Projekt miteinander geplant?

Alexander Nevsky ist ein russischer Bodybuilder der mich ein wenig an Arnold erinnert. Wir haben uns bei einer der Arnold Classic Bodybuilding Shows in Ohio kennengelernt. Er wollte auch Schauspieler werden und ich habe Ihm ein paar Tipps gegeben wie er so etwas auf die Beine stellen könnte.

Jahre später rief er mich plötzlich an und sagte er mache einen Film und ob ich nicht eine Gastrolle übernehmen könnte. Ja so drehte er inzwischen drei Filme in den letzten 5 Jahren und ich habe ihn immer mit einer Gastrolle unterstützt.

 

Regisseur des Films war Mark Dacascos, wie war es mit ihm und unter ihm zu arbeiten?

Mark ist ein absoluter Profi, der netteste Kerl den es in ganz Hollywood gibt. Sehr talentiert und ein immer fröhlicher und begeisterungsfähiger Mensch der übrigens seine Kindheit in Hamburg verbracht hat. Wir haben in Deutschland, vor drei Jahren zusammen, Ultimate Justice gedreht und Deutschland sehr genossen, es war quasi ein Heimspiel.

 

©Matthias Hues Fanclub, hier mit  Cary-Hiroyuki Tagawa
©Matthias Hues Fanclub, hier mit Cary-Hiroyuki Tagawa

Du spielst den Henchman von Cary-Hiroyuki Tagawa, er hat ja auch in vielen großen Produktionen mitgespielt, konntest du dir etwas von ihm abschauen oder lernen?

Ich habe mit Cary schon in Kickboxer 2 gespielt, wow schon lange her. Ich kenne Ihn halt schon so lange und wir sind Freunde. Ich habe schon immer gedacht das er super talentiert ist und dachte mir er wird eine tolle Karriere in Hollywood machen. Er hat so seinen Stiel und ich habe so meinen, aber er spielt einfach immer so super cool und wir sind ein gutes Team!

 

Der Film wirkt wie ein großes Wiedersehen der Videothekenhelden aus den 80er / 90ern, hat es sich für euch auch so angefühlt?

Ja, das hast du schon gut gesagt, es war wie ein Wiedersehen von Kollegen mit Erinnerungen an eine tolle Zeit in den 90zigern.Wir hatten super viel Spaß zusammen und wie es so ist wenn man zusammen kommt, eine Geschichte nach der anderen wurde erzählt und alte Abenteuer und Legenden von verschiedenen Filmsets und Kämpfen wieder aufgetischt.

 

©Matthias Hues vor Ort am Set
©Matthias Hues vor Ort am Set

Hast du eine Lieblingsszene aus dem Film? und wie empfandest du die Zusammenarbeit mit Casper Van Dien?

Casper ist ein super Typ, immer lustig und voller Energie und auf der Suche nach Abenteuern. Also ein rundum toller Kerl. Meine Lieblingsszene war die Verfolgungsjagd zu Fuß auf dem Markt. Es war super heiß und die Leute hatten keine Ahnung das wir einen Film drehen und dachten wir würden uns wirklich jagen. Das war wirklich verrückt und genial. Alle waren so entsetzt und sprangen aus dem Weg.

 

Gibt es lustige Anekdoten oder Geschichten vom Set?

Naja wie gesagt, wenn die alten Gesichter aus den 90zigern zusammenkommen gibt es einfach so viel zu erzählen, von den Filmsets da gibt es eigene Legenden und Stories wie wer mit wem was hatte, oder nicht ausstehen konnte, oder wer was falsch machte oder nicht so gut kämpfen konnte oder wer wen im echten Leben verhauen könnte usw. Es gibt auch immer einen Witzemacher in der Truppe. Und dieses mal waren es Don Wilson und Casper, die beiden waren echt nicht zu stoppen. Alles in allem war es ein toller Dreh, die Gegend war exotisch, die Crew motiviert und wir hatten alle immer gute Laune und wollten eigentlich nur kämpfen um dann trainieren zu gehen um dann wieder zusammen rumzuhängen wie alte Freund die sich Ewigkeiten nicht mehr gesehen haben.
Ich hoffe der Film gefällt Euch und ich sende Euch ganz liebe Grüße aus Hollywood. Euer Matthias Hues! 

 

So das war es schon Matthias, danke dir noch einmal.

Hat mich gefreut mein Lieber :) Gruß an die Heimat !!


Schaut doch mal auf dem Instagram Profil oder dem imdb Profil von Matthias vorbei.

http://www.instagram.com/officialmatthiashues/

http://www.imdb.com/name/nm0400117/?ref_=nv_sr_3