· 

#44 The Cutter

©e-m-s
©e-m-s

Kein großer Wurf, aber eine akzeptable letzte Hauptrolle für die Legende

The Cutter (5,5/10)

 

Story:
Zwei Jahrtausende haben die Edelsteine in einem Grab in der Wüste Sinai geruht...
Jetzt fallen sie in die Hände skrupelloser Diamantenhändler, die die Steine um jeden Preis veredeln wollen. Isaac Teller, ein Diamantenschleifer, wird entführt und soll die Diamanten nach einer alten, geheimen Technik bearbeiten. Seine Nichte schaltet den erfahrenen und Kampf erprobten Privatdetektiv John Shepherd (Chuck Norris) ein. Die Spuren führen zu einem totgeglaubten Alt-Nazi, der auch heute vor nichts zurückschreckt...


Der letzte Film mit Chuck in der Hauptrolle ist bereits von 2005, da war der gute Herr schon 65 Jahre alt. Erst 7 Jahre später sollte er in Expendables 2 noch einen Auftritt haben.

Aber die Herren Schwarzenegger und Stallone (sind ja inzwischen beide 70) zeigen ja auch dass die Actionstars von früher eher nach dem Motto: je oller desto doller, verfahren.
Für seine damaligen 65 Lenze war der gute Herr Norris noch sehr fit und hat eine überraschend gute Figur abgegeben und den einen oder anderen Roundhouse Kick verteilt.
Sicher, schauspielerisch wird der Mann kein de Niro mehr, aber das ist doch ziemlich solide was abgeliefert wird.

Der Film hat eine überraschend vielschichtige Story (Auschwitz, Juwelen, Rache) für ein B-Movie zu bieten. Das ist zwar alles nicht 100% gelungen, aber den Ansatz kann man würdigen.

Den Gegenspieler gibt Daniel Bernhardt. Der hat seine Martial Arts drauf, nur leider ist die Rolle zu viel für ihn. In den Bloodsport Fortsetzungen mochte ich ihn und als wortkarger Bösewicht in John Wick oder Parker weiß er zu überzeugen, aber als internationaler (charmanter) Top Terrorist stößt er an Grenzen. Genauso wie die Makeup Abteilung…seine Verkleidungen und vor allem seine Bärte sind einfach lächerlich…im Karnevalsladen um die Ecke bekomme ich für einen 10er ähnliches.
Auch die Perücke von Norris führt in der einen oder anderen Szene ein merkwürdiges Eigenleben.

Die Fights zwischen den beiden (Norris und Bernhardt, nicht Norris und seine Perücke) erreichen sicherlich kein The Raid Niveau, sind aber für Chuck Norris Fans sicherlich befriedigend.
Sonst wird Actionmäßig nicht viel geboten.

Daneben gibt es noch ein paar bekannte Gesichter aus Film und Fernsehen zu sehen (Joanna Pacula, Tracy Scoogins usw.) die spielen alle solide.
Norris hat in seiner Karriere sicherlich stärkere Filme abgeliefert, aber The Cutter ist ein solides Spätwerk dem man das überschaubare Budget zwar ansieht, der aber  auch viel aus dem Budget rausholt.

Der Regisseur ist der gleiche wie aus dem Norris Werk: Hero. Auch hier solide Arbeit bis auf den Beginn wo er das mit den schnellen Schnitten mehr als übertreibt. 

Fazit: Die letzte Hauptrolle von Norris ist ein akzeptables Spätwerk.