· 

#148 Swelter

©Eurovideo
©Eurovideo

Neowestern und sehr untypischer Van Damme Film bzw. Rolle!

 

Swelter (5,5/10)

 

Story: 

Nachdem eine Gangsterbande – bekannt unter dem Namen Rat Pack – ein Casino um 100 Millionen Dollar erleichtert hat, werden vier von der Polizei geschnappt, der fünfte im Bunde kann samt Beute knapp entkommen. Nach zehn Jahren brechen die Inhaftierten aus einem Hochsicherheitsgefängnis aus und machen sich auf die Suche nach ihrem ehemaligen Kumpanen, der ihnen noch etwas schuldig ist. Dieser hat nach einem Gedächtnisverlust allerdings den Posten des rechtschaffenen Sheriffs in einem trostlosen Wüsten-Ort angenommen. Als seine ehemaligen Gangster-Freunde auftauchen, zählt für ihn daher nur eines: sein Leben und das seiner Familie zu beschützen!

 

Als erstes vorab das ist kein Van Damme Film, sondern ein Film mit Van Damme! 

Unser geliebter Van Dammi hat ja bereits in der Vergangenheit bewiesen das er sich zu einem wirklich guten Schauspieler entwickelt hat (Until Death, J.C.V.D, Jean Claude van Johnson usw.) und das zeigt er auch hier...er spielt eine interessante profilierte Nebenrolle. Mehr aber auch nicht. Für mich als Fan und Sammler ist es schön den gesehen zu haben und ihn zu besitzen, jemand der Van Damme nur in einer typischen Rolle in einem  Genrefilm sehen will für den ist das nix. Seine Rolle ist sogar noch eine der sympathischsten.

 

Der Film lässt sich Zeit, zum Teil leider zu viel um zur Sache zu kommen...er will cool sein, schafft das auch zum Teil, nur den Vergleich mit anderen Genregrößen verliert er. Man kann ihn auch als Hommage an viele ältere Filme sehen und das der Film Westernanleihen hat sieht ein Blinder: staubige Kulissen, drückende Hitze, Duellsituationen und heruntergekommene Kneipen.

 

Der Cast ist mit Lennie James (der Sherriff), Grant Bowler (der coole Bandenboss), Van Dammi (der schweigsame undurchsichtige Typ) und Alfred Molina (der alkoholkranke Arzt) eigentlich richtig gut besetzt. Sie machen ihre Sache auch alle gut, nur das Skript gibt ihnen leider nur bedingt zu arbeiten. Natürlich ist es auch dem Genre zuzuordnen das Sie alle eher der schweigende Typ sind, aber bisschen mehr Tiefe hätte mindestens zwei der anderen vier Fremden gut getan.

Wer hier harte Fights und viel Action erwartet der wird enttäuscht werden, das ist alles sehr reduziert und mehr als ein paar Knarren bekommt man kaum zu sehen. Wichtig ist es hier mit der richtigen Erwartungshaltung an den Film ranzugehen. Film kann man sich getrost einmal ansehen, aber lange in Erinnerung bleibt er nicht.

 

Fazit: Netter Neowestern, der dann aber doch etwas spannungsarm daherkommt, aber Van Damme in einer guten Nebenrolle anbieten kann!