· 

#515 The Marine 6 -Das Todesgeschwader

©Sony Pictures
©Sony Pictures

Unterhaltsam und überraschend!

 

The Marine 6 (6/10)

 

Story:

Jake Carter (WWE Superstar Mike “The Miz” Mizanin) und der ehemalige Marine, Luke Trapper (WWE Legend Shawn Michaels), schließen sich zusammen, um ein entführtes Mädchen aus den Händen einer Gang internationaler Verbrecher zu befreien, die von Maddy Hayes (WWE Superstar Becky Lynch) angeführt wird.

 

Ich greif gleich mal voraus, Marine 6 ist wohl mein zweitliebster Teil der Reihe (6/10) aber hey da werden sich die Geister ordentlich dran scheiden. War sogar lange auf 7/10 Kurs, aber der Film hat ein paar Probleme und trifft krasse (mutige) Entscheidungen.

 

Aber erst einmal zum guten Teil. Mir gefällt tatsächlich die Chemie zwischen HBK und The Miz sehr gut, ich verstehe ja schon lange nicht das WWE Studios nicht mal ein Buddy Movie mit zwei Wrestlern macht. Dieser Film kommt diesem Setup am nächsten und das für knapp 3/4 vom Film.

 

Die Fights profitieren definitiv von der Choreografie vom legendären Tim Man. Das ist wirklich hard hitting, zackig inszeniert und sieht gut aus. Das sind bessere Kämpfe als in den vorherigen Filmen. Die Schießereien sind auch ok, man bekommt hier eine ordentliche Portion gutes und ordentliches Action Zeug geliefert.

 

Das Budget ist wie in den letzten Teilen zwar etwas überschaubar, jedoch macht James Nunn (Regisseur von Teil 5 und Eliminators) das wieder ordentlich und holt viel raus. Der Film spielt meistens in einer Fabrik, nur bei den unnötigen CGI Effekten hätte man mal 1 Mark 50 mehr ausgeben können.

 

The Miz ist wie immer ein solider Lead, wie schon in den vorherigen Teilen. HBK überrascht mich wirklich positiv und die Buddy Chemie ist überraschenderweise sehr stimmig. Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich dachte HBK ist eher ein Nebendarsteller, aber das wird doch ganz anders.

 

Bei HBK irritiert einen immer wieder sein lazy eye, er hat sich so um 2004 eine Verletzung am Auge zugezogen und seitdem (und es wird immer schlimmer) hat man das Gefühl das er schielt. Das versucht der Regisseur zu umgehen und das gelingt ihm die meiste Zeit, durch verschiedene Kamerawinkel.

 

Becky Lynch ist eine gute Antagonistin, richtig schön bitchy und Martyn Ford (der Endgegner in Boyka Undiputed 4), dieses Monster, spielt auch noch mit hätte aber noch besser genutzt werden können. Da hat man so ein Viech und setzt ihn so sparsam ein.

 

Insgesamt, sehr solide Action Kost die der Marine Reihe mit dem Buddy Humor eine neue Facette angereichert hat. So ganz aber auch nicht und deshalb kommen wir jetzt aber zum spoiler.

 

SPOILER

Im letzten Drittel oder Viertel des Films stirbt the Miz! Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet. Der Hauptdarsteller von Marine 3-6 und der Anker des Franchise segnet einfach das Zeitliche, man hätte ihn schon anders aus der Reihe nehmen können oder einfach wie bei 1 und 2, einen anderen Darsteller mit anderen Rollennamen verwenden können. Das ist auf jeden Fall eine sehr mutige Entscheidung wo sich die Geister daran scheiden werden.

 

Somit bleibt HBK als Held über. Mit dem Twist hätte ich niemals gerechnet und das wird dazu führen das viele den Film hassen werden. Für mich war das ok, hey es ist HBK, eine Legende, aber ich kann verstehen wenn jemand das ablehnen wird. Den jungen sterben zu lassen damit der alte zum Held wird, sicherlich ungewöhnlich, außergewöhnlich und irgendwie fühlt sich das im Film etwas surreal an.


SPOILER ENDE

 

Ich konnte bisher nix über einen siebten Teil lesen oder in Erfahrung bringen. Ich hoffe doch ganz stark das nach Corona ein neuer Teil geplant ist. Das macht einfach zu viel Spaß und es wäre schade wenn man auf diese soliden B Actioner verzichten müsste.

 

Fazit: Die Marine Reihe liefert! Auch im sechsten Teil! Die Reihe weiß sogar zu überraschen! Ob einem der Twist gefällt, das muss jeder für sich selbst beurteilen. Das neue Buddy Element verleiht dem ganzen eine neue Note. Es könnte zwar etwas mehr Budget sein, aber gerne her mit einem weiteren Teil!